Teneriffa: Chaos beim ersten Straßenumzug des Karnevals

Beim ersten Straßenumzug des diesjährigen Karnevals kam es zu einem wahren Chaos, weil die Kommission der Stadt für den Karneval ein Umzug aus Sicherheitsgründen auf gut einen Kilometer verkürzt hatte, was viele Besucher gar nicht wussten. So gab es ein Geschubse und viel zu wenig Platz für die Teilnehmer und die gut 32.000 Zuschauer. Auch viele Teilnehmer in ihren Kostümen wussten nicht, wohin. Die Zuschauer, welche (wie jedes Jahr) an der Avenida Asuncionistas auf die Wagen und die Teilnehmer gewartet hatten, staunten nicht schlecht, dass dort überhaupt nichts los war.Die Gruppen starteten statt dessen von der Avenida La Salle und der Avenida de San Sebastián, mussten dann durch ein Nadelöhr, wo alles stoppte und nicht weiter ging.So vermischten sich letztendlich Zuschauer und Teilnehmer und selbst die Polizei sprach von einem Fehler, die Zuschauer nicht über die Änderungen informiert zu haben. Auf der Brücke Puente Galcerán waren dann wiederum aus Sicherheitsgründen überhaupt keine Zuschauer zugelassen und der Umzug blieb “unter sich” Außerdem waren in diesem Jahr nur Festwagen zugelassen, die über einen gültigen ITV verfügten und von dem Festkomitee zugelassen waren, was dazu führte, dass zum Beispiel die Karnevalskönigin von einem Abschleppwagen die Zuschauer begrüßte, so dass dennoch eine gute Karnevalsstimmung aufkam. (LAP 01/03/14)

Previous Teneriffa: 32.000 Arbeitslose im Norden
Next Teneriffa: Schon 151 Behandlungen im Karnevals-Hospital

Das könnte Ihnen auch gefallen

Waldbrände auf La Palma und La Gomera

Zwischenbericht über das Waldbrandgeschehen auf den Westinseln.La PalmaZwei der drei Brandherde gelten als “unter Kontrolle”. Experten aus Sevilla und ein Löschflugzeug sind im Einsatz, wie auch schon beim Brand auf

100. Jahrestag des ersten Flugs auf Teneriffa

Heute jährt sich zum 100. Mal der Jahrestag des ersten Flugzeugstarts auf Teneriffa. Zu diesem Anlass findet heute eine Veranstaltung im „Salon Noble“ des Cabildos von Teneirffa statt. Dort werden

11000 Illegale Firmen

Die Abteilung zur Hilfe bei der Legalisierung DAL hat seit dem Jahr 2000 über 11.000 illegale Firmen aus der Metallbranche in der Provinz Teneriffa ausfindig gemacht. Davon waren 1.500 komplett

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    März 02, 13:07 Reply

    Das Chaos ansich wäre es fast schon wert gewesen sich den Umzug anzuschauen…

    Ich bin überhaupt kein Karnevalsfreund und ziehe mich ehrlich viel lieber zurück bis der ganze Trubel vorbei ist, aber dieser Bericht hat mich wirklich königlich amüsiert.

    Ich schmunzele immer noch…

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar