Teneriffa: Bulgarischer Mörder erneut vor Gericht

Der wegen der Enthauptung einer Engländerin in Los Cristianos im Mai 2011 zu 20 Jahren Einweisung in eine psychiatrische Klinik verurteilte Bulgare Deyan Valentinov Deyanov muss sich nun erneut vor dem Gericht in Santa Cruz verantworten, diesmal wird ihm ein Angriff gegen einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in Los Cristianos vorgeworfen. Er hatte den Mann im Januar 2011 verprügelt, weil er ihn daran gehindert hätte, die Stimme Gottes zu verbreiten, so die Aussage des Bulgaren. Wegen der Gefährlichkeit des Bulgaren, dem eine schwere Geisteskrankheit attestiert wurde, findet die Verhandlung nur mittels Videokonferenz statt.Der Verurteilte selbst bleibt in der Klinik in Festlandspanien (DIA 09/02/14)

Previous Autofahrer bei Bergungsversuch auf Fuerteventura getötet
Next Polizei in La Laguna "fängt" Drogendealer au(f Mallorca

Das könnte Ihnen auch gefallen

Santa Cruz: Gericht vor Kollaps

Auf Grund nicht besetzter Planstellen für Richter kommt es weiterhin zu extremen Verzögerungen bei Gerichtsverhandlungen am Gericht in Santa Cruz de Tenerife. Selbst Schnellverfahren wären nun bis 2013 nicht durchführbar,

Verfahren gegen PP-Kandidaten eröffnet

Das Cabildo Tenerife hat ein Auskunfts-Verfahren gegen den Kandidaten für den Senat der Partido Popular (PP), Antonio Alarcó, eröffnet. Nach einer Analyse durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCopers wegen Unregelmäßigkeiten bei der

Ausschreibung für die Säuberung der Wälder in La Esperanza

Im BOE wurde nun die Ausschreibung zu Säuberung der Wälder im Bereich La Esperanza veröffentlicht, das Ayuntamiento will gut 5000 Euro bezahlen, um die Wälder von den Tannennadeln auf dem

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar