La Palma: Bürgermeister von Santa Cruz gegen Touristenabzocke

[ede.sx].Der Bürgermeister von Santa Cruz de La Palma, Sergio Matos, hat dazu aufgerufen, den Cafes und Bars in der Inselhauptstadt den Kampf anzusagen, die Touristen abzockteb. So soll verhindert

werden, dass Kreuzfahrern 18 Euro für einen Liter Sangria oder 4 Euro für ein kleines Bier abverlangt werden. Die Touristen seinen nicht so dumm, dass sie diese Abzocke nicht bemerken würden, so Matos weiter. Außerdem sehe er es dringend notwendig an, Touristen auch auf Englisch oder in anderen Sprachen zu bedienen und sich dementsprechend auch zuvorkommend den Gästen gegenüber zu verhalten. Es gäbe einen großen Nachholbedarf für die Palmeros, die sich Touristen gebenüber manchmal sehr arrogant aufführen würden.  

Previous Kapitän verhindert Unfall mit Armas-Fähre
Next Cabildo startet Vorbereitungen für Rennstrecke

Das könnte Ihnen auch gefallen

Polizei in La Mantanza nahezu dienstunfähig

[dda-sx].Der Sprecher der Partido Popular (PP) von La Matanza, Pedro Carrasco, hat sich mit einem dringend Aufruf an das Ayuntamiento von La Matanza gewandt, um darauf aufmerksam zu machen, des

Fahrzeugüberprüfungen auf Teneriffa

Die Polizei hat angekündigt, angesichts der erneut bevorstehenden Hitzewelle, die Zufahrtsstraßen zu den Wäldern verstärkt zu überwachen. An dieser Aktion beteiligen sich neben der Guardia Civil auch die Policia Local,

Exportschlager Kanarische „Kamele“

Die Kanarischen Kamele, bis ins Zwanzigste Jahrhundert hinein ein unverzichtbarer Helfer der Landwirte und auch anderer Berufszweige, gehören untrennbar zu der Geschichte Teneriffas. Eingereist aus Afrika bei den Eroberungsfeldzügen stellten

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar