Betrunkener verprügelt Krankenschwester im Candelaria

“Ja, ich habe es getan und es hat mir gefallen”, so die Worte von J.C.M.A., nachdem er in der Sonntagnacht eine Krankenschwester in der Urgencias des Hospitals Candelaria angegriffen hatte. Der Mann war in stark alkoholisiertem Zustand in einen Autounfall verwickelt und wurde wegen der Verletzungen in die Klinik eingeliefert. Dort fiel er dem Personal schon bei der Einlieferung auf, weil er sich sehr aggressiv verhielt. Die Krankenschwester versuchte ihn mittels “Smalltalks” zu beruhigen und sagte zu ihm:” Wer hat denn hier kein Geld für ein Taxi, aber zum Saufen?” Daraufhin sagte der Mann:”Ich habe Geld zum Saufen, für das Taxi und für Prostituierte”. Kurz darauf kam es zum Angriff auf die Krankenschwester, als sie dem Mann den Rücken zukehrte, er stürzte sich auf sie, zog sie an den Haaren und verpasste ihr einige Faustschläge, bevor er von anderen Pflegern und Mitpatienten überwältigt werden konnte. Die Krankenschwester hat inzwischen Anzeige bei der Policia Nacional erstattet. Laut Gewerkschaft UGT ist dies nicht der erste tätliche Angriff von Patienten oder sogar Familienangehörigen auf das Personal. Sie bemängelt auch die nicht ausreichende Präsenz von Sicherheitspersonal in der Notaufnahme. Dem widersprach die Leitung des Hospitals, es gäbe genügend Sicherheitspersonal, die auch in diesem Fall innerhalb kürzester Zeit vor Ort gewesen seien, aber natürlich könne man in dem weiträumigen Areal nicht immer und überall gleichzeitig Präsenz zeigen. (DIA 29/05/01)

Previous Russische Schokolade in Santa Cruz
Next Lago Martiánez

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schwerer Verkehrsunfall in Santa Cruz

Am Samstagnachmittag ereignete sich gegen 17 Uhr im Bereich des Übergangs von der Autobahn TF-5 zur Avenida Tres de Mayo in Santa Cruz de Tenerife ein Verkehrsunfall, bei dem der

Nachbar von Saray war ihr Mörder

Nach zwei Wochen intensiver Suche nach dem Mörder der Studentin Saray aus La Palma ist der Täter endlich gefunden. Ihr Nachbar, der 18-jährige Alberto M. P., hat sie mit einem

Teneriffa: Schülerin erleidet Herzinfarkt

Eine 10-jährige Schülerin ist gestern an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben, nachdem sie beim Schulunterricht im Colegio Martin Luther King in der Gemeinde San Miguel ohnmächtig wurde. Sofort eingeleitete Herzmassagen

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar