Betrug mit FU International Academy de Tenerife

128 Jugendliche aus Spanien, 15 davon von den Kanaren, die mit der  FU International Academy de Tenerife aus Puerto de la Cruz nach Deutschland gelockt worden sind, wurden wahrscheinlich Opfer eines Betruges. Nach dem Bezahlen der Kursgebühren, ein Deutschkurs über 170 Unterrichtseinheiten reisten die Jugendlichen auf eigene Kosten nach Deutschland, weil sie dort an Ausbildungsstellen vermittelt werden sollten. In Deutschland angekommen, wurden sie von einer Frau Schmidt in Empfang genommen, und in eine vergammelte Unterkunft gebracht, mit nicht aufgebauten Möbeln und einer Küche in lamentablem Zustand. Dafür mussten die 28 Jugendlichen, die dort zusammen untergebracht wurden, dann noch einmal 8 Euro pro Nase und Tag bezahlen. Von der Ansprechpartnerin der  FU International Academy de Tenerife, die auch zum Programm der Bundesregierung „Job of your Life“ gehört, Frau Schmidt, kamen dann immer wieder Ausreden, wenn die Sprache auf den Beginn der Ausbildung kam. Nach etlichen Tagen des Wartens entschlossen sich die Jugendlichen dann letztendlich, wieder nach Hause zu fliegen, nachdem Frau Schmidt ihnen mitteilte, dass keine Ausbildungsplätze vorhanden seien. Nun sitzen sie mit der Ausgabe für das Ticket und den Unkosten wieder auf Teneriffa, der Veranstalter FU International Academy de Tenerife weist jede Verantwortung von sich.  (LAP 11/10/2013)

Previous Keine Wiederaufnahme der Bauarbeiten am Südkrankenhaus
Next Kabinett verabschiedet Gesetz für Internethandel

Das könnte Ihnen auch gefallen

$-jähriges Mädchen überlebt Sturz aus dem 3. Stock

Ein 4-jähriges Mädchen hat gestern Abend einen Sturz aus dem 3. Stock der elterlichen Wohnung in Santa Cruz beim Mercado den Nuestra Señora de Africa praktisch unverletzt überlebt. Der Vater

Teneriffa: Verlängerte Öffnungzeiten für Palmenpark in Santa Cruz

Der Palmenpark von Santa Cruz hat gut “eingeschlagen” bei den Besuchern, so waren es allein in den letzten 2 Wochen gut 2400 Gäste, die sich den Park näher anschauen wollten.40%

Erheblicher Preisanstieg bei Obst und Gemüse durch den und im Handel

Der Trend, die Kluft zwischen Erzeuger und Verbraucherpreisen erheblich auszuweiten, setzte sich auch im Juni fort. Beispielsweise ist der Faktor bei Obst und Gemüse bei Verkauf an die Verbraucher durchschnittlich

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar