Banken sollen Unternehmen retten

Die drei kanarischen Unternehmen Kalise, Naviera Armas und Freiremar sind die “Versuchskaninchen” eines Projektes, zu dem die sechs größten Banken Santander, BBVA, CaixaBank, Bankia, Popular und Sabadell zusammengeschlossen haben, um Unternehmen zu retten, die kurz vor der Pleite stehen. Dazu gesellen sich noch Cegasa und Ros Casares. Mit Hilfe von Änderungen im Insolvenzrecht und der Möglichkeit, andere Bestimmungen aufzuheben, sollen so die Firmen wieder auf eigenen Beinen stehen können, alles unter dem wachsamen Auge der spanischen Zentralbank. (DD A01/04/14)

Previous Opposition beklagt Zustand von Playa Fañabe
Next Netter Zeitvertreib für den 1. Mai

Das könnte Ihnen auch gefallen

Erheblicher Preisanstieg bei Obst und Gemüse durch den und im Handel

Der Trend, die Kluft zwischen Erzeuger und Verbraucherpreisen erheblich auszuweiten, setzte sich auch im Juni fort. Beispielsweise ist der Faktor bei Obst und Gemüse bei Verkauf an die Verbraucher durchschnittlich

Vulkan San Antonio und blaue Drachen

Vulkane sind die Besucher- Highlights auf allen sieben kanarischen Inseln. Eine besonderes Attribut entdeckten wir auf dem Vulkan San Antonio, bei Fuencaliente oder auch Los Canarios. Doch zunächst haben wir

Kloster als Ausweich aus der Krise

Die Diözese von La Laguna bemerkt in letzter Zeit eine Zunahme der Bewerber für das Priesteramt. Man kann zwar nicht von einem Boom reden, aber selbst die scheinbar geringe Zunahme von

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar