Ayuntamiento von Puerto reagiert auf Beschwerden

Das Ayuntamiento von Puerto de la Cruz hat überraschend schnell auf Beschwerden der Anwohner des Martinez-Strandes reagiert, die sich über nächtliche Ruhestörungen um Bereich der abgerissenen Cafés, dutzende dort parkende Autos mit feierwütigen Insassen und dem Missbrauch des Bereiches als Urinal beklagt hatten. Um diesem Treiben Einhalt zu gebieten, wurden dort nun Metallpfosten verankert, die somit ein Parken nicht mehr möglich machen. Außerdem sollen dort verstärkt Polizeistreifen dafür sorgen, dass es auch mit den Besäufnissen ein Ende hat. (DIA 23/01/14)

Previous Hohe Geldstrafe auf La Palma
Next Air Europa zu Geldstrafe verurteilt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Ausstellung der ENDESA auf La Palma

Der Energieanbieter ENDESA würdigt zur Zeit mit einer Ausstellung die „Ankunft“ des elektrischen Stroms auf den Kanaren. Vor 120 Jahren, genau am 31.12.1893, wurden in Santa Cruz de La Palma

Bankia verurteilt

Das Gericht von Santa Cruz hat die Bank Bankia dazu verurteilt, einem Rentner-Ehepaar aus Taco die Ersparnisse in Höhe von 12.000 Euro zurückzuzahlen. Die Rentner waren von der Bank dazu

5 Kilometer Kabel in Telde gestohlen

Im Laufe des Jahres wurden in der Gemeinde Telde auf Gran Canaria schon 5 Kilometer Kupferkabel aus Kabelkanälen gestohlen. Der Diebstahl der Kabel verbreitet sich laut Auskunft der Stadtverwaltung wie

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar