Autofahren am Punta de Teno gleicht russischem Roulette

Der desolate Zustand der Zufahrtsstraße von Buenavista del Norte Richtung Leuchtturm von Teno gleicht immer mehr einem russischem Roulette-Spiel. Der Bügermeister von Buenavista gibt der Regierung die Schuld an dem desolaten Straßenzustand, “diese Ecke von Teneriffa wird gerne übersehen”, so Antonio González Fortes. Inzwischen, so der Bürgermeister, gleicht die Straße immer mehr einer 4×4 Strecke, Schlaglöcher reihen sich nahtlos aneinander und von der Bergseite her fallen immer mehr Steine auf die Straße, teilweise schon größere Brocken, die eine Gefahr darstellen könnten. Die Idee, die Straße zu sperren, hält Fortes für abwegig, da auch Arbeiter der Fincas dort diese Straße benutzen müssen. Der zuständige Rat für Straßenbau, José Luis Delgado, lässt verlauten, dass man den Personen klar machen müsse, dass  Punta de Teno kein Gebiet sei, in dem man das Wochenende verbringen solle. Die einzige Lösung des Problems wäre ein halb offener Tunnel, der die Straße vor Steinschlag schützen würde, ein Projekt, was aufgrund der leeren Kassen Utopie bleiben wird. Und so wird Tag für Tag weiter Russisch Roulette gespielt bis zum bösen Erwachen in Form von Verletzten oder Schlimmeren.

Previous Polizeifahrzeuge von Autoreisen
Next Verurteilter Chorleiter bleibt weiter Musiklehrer auf La Palma

Das könnte Ihnen auch gefallen

Straßenbau wird 2012 unvermindert weitergeführt

Das Cabildo hat heute bekanntgegeben, dass zumindest in diesem Jahr jedes angefangene Straßenbauprojekt unvermindert weiter ausgeführt werde. Es gäbe keine Baustopps in den laufenden 22 Projekten. Allerdings sei davon auszugehen,

Kanaren sind unterdurchschnittlich medizinisch versorgt

Die Autonomía Canarias steht an viertletzter Stelle hinsichtlich ärztlicher Versorgung in Spanien. Während der Druchschnitt von Ärzten je 100.000 Einwohner in Spanien bei 201/100.000 liegt, erreicht dieser Wert auf den

Hahnenkämpfe in Güimar verboten

Trotz heftiger Proteste der Anwohner und Jäger hat die Bürgermeisterin von Güimar gestern offiziell die Hahnenkämpfe in der Gemeinde Güimar verboten. Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt Im Zuge dessen wurde auch der Kampfplatz

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar