Ausreisewelle unter den Canarios

[ddasx] In den letzten beiden Jahren haben laut dem staatlichen Statistikamt (INE) 26.000 Einwohner die Kanaren verlassen, um eine Existenzgrundlage im Ausland zu suchen. Die meisten von ihnen, 11.000, siedelten nach Venezuela oder Kuba über, mit denen es aufgrund der Migrationswelle der 60er Jahre noch enge

Verbindungen gibt. Was damals ungebildete Bauern und Handwerker waren, die nach Venezuela auswanderten, sind nun alarmierend viele Gutausgebildete, die ihre Koffer packen, um z.B. als Ingenieur in Südamerika zu arbeiten. Das INE vermutet, dass es in den nächsten 10 Jahre eine Ausreisewelle von jährlich 13.000 Personen geben wird.    {jcomments on}

Previous Kürzere Fährverbindung zwischen Gran Canaria und Teneriffa
Next Spanien fürht die Europalisten bei Schulabbrechern und Jugendarbeitslosigkeit an

Das könnte Ihnen auch gefallen

Frau beim Überqueren der Autobahn tödlich verletzt

Eine Frau erlitt heute Morgen tödliche Verletzungen, beim Versuch die TF-1 bei Candelaria zu überqueren. Sie wurde von mehreren Fahrzeugen überrollt, so dass aufgrund ihrer Verletzungen gar nicht festgestellt werden

Residentenrabatt demnächst ohne Certificado

Das Ministerio de Fomento prüft zur Zeit die Möglichkeit, in Zukunft den Residenten-Rabatt nicht mehr mit dem Certificado de Viaje (Gültigkeit 6 Monate) nachweisen zu müssen, sondern anhand der DNI,

Autofahrer bei Bergungsversuch auf Fuerteventura getötet

Ein Autofahrer aus Fuerteventura und seine Frau wurden von der Polizei verhaftet, nachdem sie am 30. Januar einem Bekannten zu Hilfe kamen, der mit seinem Auto in einen Graben gefahren

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar