Apotheken in Existenznot

[dda-sx].Die Consejería de Sanidad (Gesundheitsministerium) hat noch immer nicht die Rechnungen für die verordneten Medikamente an die Apotheken beglichen. Die kanarische Regierung befindet sich nun schon

fünf Monate im Zahlungrückstand. Es besteht die Gefahr, dass bis Jahresende ein großer Teil der Apotheken auf den Kanaren, es wird von 80% gesprochen, konkursgefährdet sein werden. Die offfenen Rechnungen belaufen sich auf 100 Millionen Euro, wovon allein im August 30 Millionen Euros offene Rechnungen neu entstanden sind.

Previous Wieder verstärkte seismische Aktivität auf El Hierro
Next Brandstifter von La Palma vor Volksgericht

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine neuen Windparks mehr in Arico

Die Gemeinde Arico hat verlauten lassen, dass sie keine weiteren Solar-oder Windparks in ihrem Gemeindegebiet haben möchte.Damit soll verhindert werden, dass zwischen der Autobahn und El Rio noch weitere Anlagen

Erweiterte Funktion von Google Street View in Puerto de la Cruz

[ede–sx] Google Street View bietet demnächst die Möglichkeit, sich in vielen Restaurants, Geschäften, Hotels und Sehenswürdigkeiten in einer 360-Grad Darstellung umzusehen. Dies wurde zwischen dem Ayuntamiento und Google vereinbart. Dazu wurde

Teneriffa: Alarmstimmung wegen Eröffnung von Primark

Der Generalsekretär der Föderation der Urbanen Zonen (Fauca), Abbas Moujir, hat seine Befürchtung über eine Abwanderung von potentiellen Kunden aus der “Zona Centro” in das Einkaufszentrum Meridiano geäußert, sobald ab

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar