Ältester Europäer mit 111 Jahren gestorben

[efe-sx].In León (Autonomie Kastilien und Leon) ist Francisco Fernandez im Alter von 111 Jahren gestorben. Geboren wurde er im Jahr 1901, erlebte zwei Weltkriege, den spanischen Bürgerkrieg, die Diktatur Francos, die Industrialisierung Spaniens, den Weg Spaniens in die Demokratie sowei die rasante Entwicklung im Bereich der

Technik. In seinem langen Leben arbeitete er als Schäfer, emigrierte nach Argentinien, kam zurück und arbeitete in León als Landwirt und baute eine Schreinerei für Pinienholz auf, in einer Zone, die nun beim letzten Waldbrand völlig zerstört wurde. Im Jahr 1936 wurde er gezwungen, einige Widerstandskämpfer zu begraben, die im Bürgerkrieg hingerichtet wurden. Seit seinem 100. Lebensjahr war er auch Studienobjekt der Universität von Harvard. 

Previous Arbeitslose sollen bei Aufräumarbeiten Waldbränden helfen
Next Madrid gewann den Poker um Euro-Vegas

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hippies im Teno Alto

Eine Gruppe von Hippies bevölkert zur Zeit den Teno Alto, um dort Mondrituale zu zelebrieren. Die Personen, scheinbar alles Ausländer und gut 60-70 an der Zahl, will zum Unmut der

Betrug mit FU International Academy de Tenerife

128 Jugendliche aus Spanien, 15 davon von den Kanaren, die mit der  FU International Academy de Tenerife aus Puerto de la Cruz nach Deutschland gelockt worden sind, wurden wahrscheinlich Opfer

FAGOR meldet Konkurs an

Nach den gescheiterten Bemühungen, noch einen Investor an Land zu ziehen, wird der spanische Elektrogeräte-Fabrikant FAGOR, ein genossenschaftlich organisierter Haushaltsgerätehersteller mit Sitz in Mondragón (Baskenland), am kommenden Freitag Konkurs anmelden,

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar