9 Russen verhaftet

Die Polizei von Teneriffa hat 9 Russen verhaftet, die sich dem gewerbsmäßigen Handel mit gefälschten Reisepässen gewidmet haben. Aufgefallen waren die Straftaten, weil in letzter Zeit massenweise Residencias beantragt worden sind, und bei den eingereichten Unterlagen immer wieder der selbe Name auffiel. Bei einer genaueren Überprüfung stellte sich heraus, dass die Reisepässe falsche Stempel aufwiesen mit Einreisedaten von Schengen-Staaten, die allesamt nicht stimmten. Es hatte sich eine richtige Organisation gebildet, welche die Pässe aus Russland besorgte und hier auf Teneriffa mit falschen Stempeln ausstatte, auch andere Unterlagen wie Flugdaten und Hotelreservierungen zur Erlangung der erforderlichen Visa wurden in großem Umfang gefälscht.

Previous Sanktionen gegen Eltern von betrunkenen Kindern
Next Pilot mit Leib und Seele

Das könnte Ihnen auch gefallen

Lockerung beim Handgepäck

Die EU erarbeitet zur Zeit eine Lockerung bei den Bestimmungen beim Handgepäck bei Flugreisen. Speziell betroffen von der Änderung sind die strikten Auflagen bei der Mitnahme von Flüssigkeiten, nachdem 2006

Spanien fürht die Europalisten bei Schulabbrechern und Jugendarbeitslosigkeit an

[epe–sx] In einem heute von der UNESCO veröffentlichen Bericht, nimmt Spanien einen unrühmlichen ersten Platz ein bei Jugendarbeitslosigkeit und bei Jugendlichen, die die Schulausbildung nicht abgeschlossen haben. Der Studie zufolge

Kapitän verhindert Unfall mit Armas-Fähre

[dda-sx].Die Professionalität und schnelle Reaktion des Kapitäns der Armas-Fähre, die Santa Cruz mit Las Palmas verbindet, hat im Hafen von Santa Cruz verhindert, dass es zu einem Zusammenstoß zwischen seiner

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar