La Palma: Hohe Wasserverluste durch marode Leitungen

[ddasx] Die Wasserversorgung von La Palma bereitet den Verantwortlichen zur Zeit heftige Kopfschmerzen. Beispielsweise verlieren Tazacorte und Breña Alta gut 60% des Wassers, welches den

Kunden geliefert wird und verdienen somit nicht einmal die „Herstellungskosten“ für das Wasser. Ähnlich schlecht sieht es in Barlovento (61%) und Los Llanos de Aridane mit sogar 65% Verlusten aus. Insgesamt versickert durchschnittlich etwa 45% des Trinkwassers auf La Palma. Der Grund für die Verluste seien schlecht gewartete Leitungen im insgesamt 184km umfassenden Leitungssystem.   {jcomments on}

Previous Baustop für Südhospital
Next Offene Türen bei DORADA

Das könnte Ihnen auch gefallen

Rumänen beim Diebstahl von Kleidung erwischt

Die Polizei von Santa Cruz hat eine Frau und 2 Männer rumänischer Herkunft verhaftet, die schon fast professionell Kleidung in Geschäften von Santa Cruz gestohlen hatten und diese dann per

Betreiber eines “Autofriedhofs” zu hoher Geldstrafe verurteilt

Der Besitzer eines Grundstücks in La Laguna ist nun, wie im BOC offiziell veröffentlicht, von der Naturschutzbehörde der Kanarischen Regierung (Apmun) zu einer Multa in Höhe von mehr als 1,2

Weniger Weihnachtseinkäufe durch Sparmaßnahmen

Die nicht bezahlten „Extras“ der öffentlichen Angestellten, die für gewöhnlich zielstrebig für Weihnachtseinkäufe eingeplant werden, wirken sich in diesem Jahr laut Auskunft des Einzelhandelsverbandes extrem negativ auf die Umsätze aus.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar