Arona: Zur Zahlung von 267.000 Euro verurteilt

[ede-sx].Das Gericht von Santa Cruz hat einer Firma Recht zugesprochen, die im Auftrag der Gemeinde von Arona Erdarbeiten für die Erbauung einer Sportanlage in Valle San Lorenzo durchführte und dann für diese Arbeiten kein Geld erhielt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass, entgegen der Behauptung des damaligen

Bürgermeisters Alberto González Reverón, der inzwischen wegen anderer Verurteilungen kein öffentliches Amt mehr ausüben darf, das Ayuntamiento sehr wohl die Firma mit diesen Arbeiten beauftragt habe und somit auch gewusst hätte, dass die Firma dort Erdarbeiten ausführt. Das Ayuntamiento muss nun die offene Rechnung von 267.359 Euro an die Firma begleichen.  

Previous TF1 als Schwerpunkt für Strafzettel
Next Eierpreise steigen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Drastische Zunahmen bei Wohnungseinbrüchen in La Laguna

In der Gemeinde La Laguna gab es im letzten Jahr 21,4% mehr Wohungseinbrüche als im Jahr 2012, 2191 im Vergleich 1805 im Vorjahr. Dies gab nun  das staatliche Sicherheits-Sekretariat bekannt.

Immer mehr Lehrer nehmen Psychopharmaka

Aufgrund der Sparmaßnahmen im Erziehungsbereich beklagt die Gewerkschaft CCOO, dass immer mehr Lehrer dem Stress und Druck nicht mehr gewachsen sind und Hilfe bei den Psychopharmaka suchen. Aus diesem Grund

Canelo, der Beschützer von Bajamar

Jedes Dorf hat seine einzigartigen Persönlichkeiten und im Falle von Bajamar ist es Canelo. Dieser Hund lebt nun schon mehr als 15 Jahre in den Straßen des Dorfes. Niemand erinnert

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar