1758 sogenannte Listenhunde in der Gemeinde La Laguna

 Laut einer der Zeitung DA nun vorgelegten Statistik des Ayuntamientos gibt es in der Gemeinde gut 1758 Listenhunde, also Rassen, die „potentiell gefährlich“ sind. Davon haben allerdings lediglich 401 Hunde eine entsprechende Lizenz, welche die Besitzer für eben diese Hunde beantragen müssen. Nach wiederholten Biss-Attacken von diesen Hunden in letzter Zeit wird nun verschärft versucht, die Gefahr, die durch die falsche Haltung dieser Hunde besteht, mit vermehrten Kontrollen in den Griff zu bekommen.{jcomments on}

Previous Ausgaben der Touristen auf Rekordniveau
Next Canario auf La Palma „gewinnt“ Arbeitsplatz

Das könnte Ihnen auch gefallen

Gofio Canario und Miel de Tenerife sollen geschützte Bezeichnungen werden

Das kanarische Landwirtschaftsministerium befürwortet den Antrag der Verbände, die Bezeichnungen “Gofio Canario” und “Miel de Tenerife” als geografisch geschützte Angabe (ggA) bei der Europäischen Union anerkennen zu lassen. Übergangsweise gibt

Gigantisches Wespennest in Haus auf La Gomera

Polizisten haben ein leerstehendes  Haus in San Sebastian de La Gomera abgeriegelt, in dessen Inneren ein Wespennest mit einem Durchmesser von gut 7m entdeckt wurde. Laut Nachrichtenagentur EFE haben Augenzeugen

Todesopfer bei Messerstecherei in Playa Paraiso

Bei einem Disput zwischen zwei Marokkanern in Playa Paraiso erlitt gestern Abend ein 23-jähriger tödliche Stichverletzungen. Im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung wurde als Täter ein 37-jähriger Landsmann des Opfers festgenommen.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar