1758 sogenannte Listenhunde in der Gemeinde La Laguna

 Laut einer der Zeitung DA nun vorgelegten Statistik des Ayuntamientos gibt es in der Gemeinde gut 1758 Listenhunde, also Rassen, die „potentiell gefährlich“ sind. Davon haben allerdings lediglich 401 Hunde eine entsprechende Lizenz, welche die Besitzer für eben diese Hunde beantragen müssen. Nach wiederholten Biss-Attacken von diesen Hunden in letzter Zeit wird nun verschärft versucht, die Gefahr, die durch die falsche Haltung dieser Hunde besteht, mit vermehrten Kontrollen in den Griff zu bekommen.{jcomments on}

Previous Ausgaben der Touristen auf Rekordniveau
Next Canario auf La Palma „gewinnt“ Arbeitsplatz

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kurtaxe wieder im Gespräch

Durch einen Antrag der Partei “Nueva Canaria” in der Regionalkammer ist nun wieder der Ruf nach einer Art “Kurtaxe” für die Urlauber im Gespräch. Diese Urlauber-Steuer soll reichlich Geld in

90 Sekunden Versammlung der Abgeordneten

Gestern gab es die wohl kürzeste Abgeordnetenversammlung in der Geschichte des Parlaments von Teneriffa. Nur gut 90 Sekunden dauerte die Verlesung der Tagesordnungspunkte durch den Inselpräsident Ricardo Melchior. Trotzdem hat

Unterbrechung der Zwangsräumungen

[loe-sx] Aufgrund des wachsenden Protestes in der Bevölkerung haben die Banken angekündigt, für die nächsten zwei Jahren bei extremen Notlagen der Familien auf Zwangsräumungen von hypothekbelasteten

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar