17 Jahre Gefängnis für Mord in San Isidro

Die 5. Strafkammer des Gerichts von Santa Cruz hat einen Mann zu 17 Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt, weil dieser vor gut 2 Jahren seine Frau in der gemeinsamen Wohnung mit zwei Messern ermordet hat. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann den Tod seiner Frau in Kauf genommen hatte, als er mehrfach auf sie einstach, nachdem sie ihn während einer zuerst verbalen Auseinandersetzung zu Boden gestoßen hatte und er daraufhin in der Küche das Tatwerkzeug holte.Gleich mehrere Stiche waren für sich allein gesehen schon tödlich.Bei seiner Anhörung vor Gericht sagte der Mann lediglich aus, er könne sich an nichts erinnern. (DDA 14/11/2013)

Previous Kurtaxe wieder im Gespräch
Next Bekannter Journalist wegen Kindesmissbrauch verhaftet

Das könnte Ihnen auch gefallen

Zwei schwer verletzte Landwirte in Icod

Bei einem Unfall mit einer Motorhackmaschine sind heute gleich 2 Landwirte in Icod de Los Vinos mit lebensgefährlichen Verletzungen an den Beinen in die Uniklinik von La Laguna eingeliefert worden.

Auch bei Arbeitslosen wird radikal gespart

Wie im BOE veröffentlicht wurde, wird nun auch bei den Arbeitslosen der Sparhebel angesetzt. Diese teils gravierenden Einschnitte wurden auf der Pressekonferenz von Ministerpräsident Mariano Rajoy noch verschwiegen.https://encrypted-tbn3.google.com/images?q=tbn:ANd9GcT3e4ZBnN-5O_Q7gi9R5KbW2hGGDL7JYbTP0OKDz4FLZXLBFonQpQ Foto: ArchivDie

Puerto de la Cruz: Tödlicher Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

[ede-sx].In Puerto de la Cruz konnte die Polizei auf Grund von Zeugenhinweisen einen 71-jährigen Mann aus Puerto de la Cruz festnehmen, der, nach Polizeiangaben, eine stadtbekannte Persönlichkeit sei. Der Festgenommene

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar