15 Jahre Gefängnis wegen sexuellen Missbrauchs

Ein Mann, aus Gran Canaria stammend, ist vom Gericht in Santa Cruz schuldig gesprochen worden, seine eigene Tochter über 1 1/2 Jahre hinweg sexuelle missbraucht zu haben und ist deshalb zu einer Haftstrafe von 15 Jahren verurteilt worden.Außerdem muss er seiner Tochter ein Schmerzensgeld in Höhe von 60000 Euro zahlen. Die Misshandlungen begannen, nachdem die Mutter des Mädchens verstorben war und das Kind (damals 13 Jahre alt) dann zu seinem Vater nach El Rosario zog. Praktisch vom selben Tag an wurde sie dann von ihrem Vater sexuell missbraucht, bis zum Juni des vergangenen Jahres. Außerdem wurde sie mit Gürteln anderen Gegenständen geschlagen, was dann irgendwann andere Familienmitglieder auffiel und sie Anzeige bei der Guardia Civil erstatteten. Genauere Untersuchungen des Mädchens bestätigten dann auch die sexuellen Misshandlungen. Gegen das Urteil des Gerichtes ist ein Einspruch möglich. (DDA 18/04/14)

Previous Prozess gegen Mutter, die ihre Kinder 11 Jahre eingesperrt hat
Next Versunkener Helikopter lokalisiert

Das könnte Ihnen auch gefallen

Anzeige gegen den Bürgermeister von Puerto de la Cruz

Die Vereinigung „Nachbarn von Puerto de la Cruz“ hat den Bürgermeister von Puerto de la Cruz, Marcos Brito, angezeigt, weil sich dieser entgegen den Vorschriften weigert, die horrenden Telefongebühren für

Erneut gelber Alarm wegen Wellen

Der Wetterdienst Aemet hat für die Kanaren eine Warnung wegen hoher Wellen herausgegeben. Die Warnung gilt von Dienstag 06:00 bis Mittwoch 18:00 und betrifft hauptsächlich den Norden von Teneriffa bis

Freie Öffnungszeiten in La Laguna

Das Gobierno der Kanaren hat nun einem Antrag La Lagunas zugestimmt, wonach die Öffnungszeiten aufgrund der Einstufung der Innenstadt von La Laguna als „Zone mit besonderem Touristeneinfluss“ komplett freigegeben werden

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar