133 taube Kinder ohne Hilfe

Aufgrund der Sparmaßnahmen wurden nun 15 der 34 Mitarbeiter der Funcasor, einem speziellen Schul-Programm, noch 2001 Pionier in ganz Spanien, nur noch mit einem Zeitarbeitsvertrag beschäftigt und danach gekündigt. Die Schule sollte 90000 Euro an staatlicher Unterstützung erhalten, hat davon aber noch keinen Cent bekommen. 

Previous Kreislaufkollaps beim Bürgermeister von La Orotava
Next Krise auch bei Telefonneukäufen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Tomatenproduktion vor dem Aus

Die  sinkenden Subventionen für die Tomatenzucht auf den Kanaren führt laut dem Sprecher der federación de exportadores Fedex, Roberto Góiriz,  dazu, dass auf immer weniger Flächen der Kanaren Tomaten angebaut werden, die

Verhaftungen wegen Versicherungsbetrugs

Beamte der Policia Nacional haben im März auf Teneriffa 13 Personen festgenommen, die durch erfundene Diebstahls-Anzeigen ihrer Mobiltelefone versucht hatten, ihre Versicherungen zur Auszahlung des Zeitwerts oder der Besorgung eines

Ausschreibung für die Säuberung der Wälder in La Esperanza

Im BOE wurde nun die Ausschreibung zu Säuberung der Wälder im Bereich La Esperanza veröffentlicht, das Ayuntamiento will gut 5000 Euro bezahlen, um die Wälder von den Tannennadeln auf dem

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    Februar 10, 19:16 Reply

    Das ist eine echte Schweinerei!

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

  2. Luther II
    Februar 10, 21:07 Reply

    Hallo,

    leider lassen die wenigen Zeilen nicht erkennen, wer hier betroffen ist. Die spanische Wikipedia kennt Funcasor nicht, aber Google: Fundación Canaria para el Sordo (Kanarische Stiftung für Hörgeschädigte).

    Randbemerung: Das Wort “taub” wird von den Betroffenen heutzutage ungern gehört. Das ist ja auch ein Schimpfwort: “taube Nuss”. Man sagt Hörgeschädigte oder Gehörlose.

    Grüße
    Lothar

Hinterlasse einen Kommentar