12000 Bewohner verließen S/C wegen Arbeitssuche

In den letzten 5 Jahren haben 12.000 chicharreros , die Bewohner von Santa Cruz, ihre Koffer gepackt und der Insel den Rücken gekehrt, um im Ausland auf Arbeitssuche zu gehen. Ende 2008, also gerade am Anfang der Krise, lag die Anzahl der Einwohner von S/C, die im Ausland leben, bei 18028 Personen, nun liegt sie bei 29608.So hat die Anzahl derer, die nicht nur S/C verlassen haben, sondern sogar die spanische Landesgrenze, um 64,23% zugenommen.Dies geht aus neuen Zahlen des Padrón de Españoles Residentes en el Extranjero (PERE) hervor, veröffentlicht im Statistik-Institut (INE). Aus La Laguna gab es lediglich eine Abnahme von 4835 Einwohnern, die ins Ausland gezogen sind. Die Statistik belegt auch, dass Frauen eher bereit sind, ihren Koffer zu packen für einen Neuanfang im Ausland als die Männer, so sind von den 29608 Auswanderern gut 15011 Frauen und seit Beginn der Krise lag die Anzahl der ausgewanderten Frauen immer über der der Männer. Von den Provinzen aus gesehen verließen 154% mehr Einwohner von S/C ihre Stadt als Einwohner von Las Palmas, 104818 zu 41211. Aber auch Spanienweit hat die Auswanderung zugenommen, 6,5% im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt leben über 2 Millionen Spanier im Ausland, die meisten davon in Amerika, gefolgt von europäischen Ländern.In Asien gab es ein Plus von 12,26%, gefolgt von Amerika, mit einem Plus von 7,2%. Die meisten Auswanderer sind zwischen 16-64 Jahre alt, über 64%. Bei den einzelnen Ländern als Ziel der Auswanderer liegt Argentinien mit 40411 Immigranten vor Venezuela (188585) Deutschland (122218) und Brasilien, Kuba( mit immerhin noch 108858) und Mexiko. (LAP 30/03/14)

Previous Jugendlicher durch Motor-Traktor schwer verletzt
Next Kanaren als Paradies für Russen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kupferdieb auf frischer Tat ertappt

[ede–sx] Ein 32-jähriger Einwohner von Taco (Santa Cruz) wurde gestern im Park von La Cuesta erwischt, als er etwa 240kg Kupferkabel entwenden wollte. Die Polizeibeamten wurden von einem Mitarbeiter einer

Riesenverluste bei der Stromversorgung Spaniens

[loe-sx] In einem Interview erklärte der Vizeminister für Energie, der aus Gran Canaria stammende Hernandez Bento, dass Spanien über eine Stromversorgung mit einer Kapazität von 110.000 Megawatt verfügt, was aber

Neuer Brand in Los Realejos

[red] Seit heute morgen 5:00 Uhr gibt es einen neuen Brand in einem Waldbereich oberhalb von Los Realejos. Dort gibt es zwei Brandherde im Kiefern- und Niederwald. Andere Quellen sprechen

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar