ZEC

Die ZEC – Zona Especial Canaria – ist ein im Jahr 2000 von der EU genehmigtes Steuersystem für den kanarischen Archipel mit reduzierten Steuersätzen. Sie wurde mit dem Ziel geschaffen wurde, den Archipel wirtschaftlich und sozial zu fördern und die Produktionsstrukturen zu erweitern.

Gesellschaften, die sich in der ZEC ansiedeln, genießen steuerliche Vorteile wie

  • 4% Körperschaftssteuer,
  • keine Besteuerung von Kapitalübertragungen,
  • Befreiung von der kanarischen Mehrwertsteuer (IGIC) und
  • Vergünstigungen bei Gemeindesteuern.

  • ZEC-Firmen befinden sich in Spanien. Daher gelten die spanischen Doppelbesteuerungsabkommen sowie die Mutter-Tochter-Richtlinie der Europäischen Union.

    Die Genehmigung für die ZEC läuft bis zum 31. Dezember 2019, kann aber mit Zustimmung der Europäischen Kommission verlängert werden. Eintragungen ins offizielle Unternehmensregister der ZEC (ROEZEC) kann bis spätestens 31. Dezember 2013 erfolgen.

    Deitails nachlesen:
    Steuervorteile
    Anforderungen
    Genehmigungsverfahren
    Formulare Downloads



    Bis jetzt noch keine Kommentare

    Bis jetzt noch keine Kommentare

    Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

    Hinterlasse einen Kommentar