VPO – Vivienda de Protección Oficial – sozialer Wohnungsbau

Eine spanische VPO ist eine Wohnung, die durch öffentliche Förderungen deutlich unter den üblichen Immobilien-Kaufpreisen angeboten wird. Sowohl der Bauträger als auch die Wohnung als auch der Käufer müssen bestimmte Kriterien erfüllen. So muss der Käufer meist Familie mit Kindern sein, seit einer bestimmten Zeit im jeweiligen Ayuntamiento registriert sein (da das Ayuntamiento mitzahlt bzw. verbilligte Kauf-Kredite mit absichert), sein Einkommen darf nicht über bestimmten Höchstwerten liegen.
Die Materie ist ziemlich komplex und wird auch unterschiedlich gehandhabt. Ohne fundierte Beratung, oft direkt beim Ayto, geht nichts.
Die als VPO erworbenen Wohnungen unterliegen auch im Verkauf bzw. in der Weitervermietung engen juristischen Grenzen, meist hat das Ayto für viele Jahre ein Vorkaufsrecht bzw. es müssen die Subventionssummen zurückgezahlt werden, wenn die Wohnung nicht an einen anderen Berechtigten verkauft wird.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar