Lucha Canaria

Der kanarische Ringkampf ist sogar Schulsport und stammt aus den alten Traditionen der Guanchen (Ureinwohner der Kanaren).
Obwohl völlig unterschiedlich im Regelwerk hat es optisch Ähnlichkeit mit dem japanischen Sumokampf. Die “Lucheros” sind meist ebenfalls nicht sehr schlank gebaut, jedoch weit unterhalb der Sumoringer.
Lucha wird in speziellen Sportstadien gekämpft, rund mit einer Zuschauerzone, die direkt neben der oder den Ringkampf-Flächen beginnt und so wie bei Stierkampf-Stadien stark ansteigt. Lucha-Stadien bieten meist nur Stehplätze, auf Teneriffa gibt es 34 davon.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar