Huber, Gernot

Die GERNOT HUBER-STIFTUNG wurde 1997 von dem Designer und Bildhauer Gernot Huber und seiner Frau Gisela gegründet. Sie dient gemeinnützigen Zwecken auf dem Gebiet der Kunst und Kunstförderung und unterhält Kinetik- und Skulpturenparks in Deutschland und Teneriffa. Dafür brachten die Stifter ihre Privatanwesen ein, die zunächst mit Werken aus Stahl, Stein und Acrylglas des Gründers bestückt wurden.
Seit dem vergibt die Gernot Huber-Stiftung Aufträge an Künstler der Gegenwart sowie Stipendien an den begabten künstlerischen Nachwuchs. Die Stifter handelten dabei nach dem Motto, „wir geben der Gesellschaft das zurück, was wir in ihr erarbeitet und gewonnen haben“. Im Laufe von 10 Jahren entstand so auf einem 10.000 qm großen Endmoränenhang mit weitem Blick über das Seevetal bis nach Hamburg der einzige rein kinetische Kunstpark Europas mit einem Kinetikkabinett, in dem Licht- und E-Motoren bewegte Objekte gezeigt werden. Das 80.000 qm große Gegenstück auf Teneriffa liegt, von Vulkankegeln umgeben, in 300 m Höhe und weitem Blick über den Atlantik vor der Kulisse des 3716 m hohen Teide. Vor allem hier können die Stipendiaten ihre Ideen im südlichen Licht verwirklichen. Beide Parks dienen darüberhinaus dem Landschaftsschutz.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar