Arico

Die Gemeinde Arico, in der Südregion Teneriffas (zona sur), hat nach La Orotava den zweitgrößten Flächenanteil an der Insel Teneriffa. Die Gemeindefläche hat die Form eines Parallelogramms mit einer langen Küstenlinie und einem fast genau so langen Verlauf am Inselrücken. Es besitzt reichlich sprudelnde Wasserquellen. Die Wirtschaft wird bestimmt durch Tomaten- und Weinanbau sowie Käseherstellung. Die Gemeinde wächst am stärksten in den an der Küste liegenden Ortsteilen Porís de Abona, Tajao und Las Eras, was den diversen kleinen Stränden und Buchten und dem sich dort tummelnden Tourismus geschuldet ist. Sehenswert und begehbar sind der Barranco del Río (1000m Höhe), die Calle Real und die Camino Reales, dessen schönster Abschnitt in der Nähe der Winzergenossenschaft ’Cumbres de Abona’ verläuft.

Statistik
Einwohner: 7.565 (2007)
Fläche: 178,76 km²
Höhe: 0m – 500m – 2300m (minimal – nominal – maximal)
Entfernung nach Santa Cruz: 49km
Entfernung zum Nordflughafen: 53km
Entfernung zum Südflughafen: 30km

Kommunikationsdaten und Hyperlinks

– Rathaus: C/ El Carmen 10, E-38580 Arico
– Wikipedia

Geographische Lage TfArico -  - Arico

Wappen: 90px Escudo Arico -  - Arico

Feste und Veranstaltungen
– San José Obrero (1. Mai)
– Fiesta de La Cruz (3. Mai)
– Virgen de la “O” (31. Mai)
– San Juan Bautista (24. Juni)
– Nuestra Señora de La Luz (15. August)
– Virgen de Tajo (16. August)
Romería de San Bartolomé (3. Augustsonntag)
– Santa María de Abona (8. September)
– Virgen de Las Mercedes (24. September)
– San Miguel de Tajao (29. September)
– Bajada a la Erimita de la Virgen de Abona (2. Septembersonntag)

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar