Adeje

Gemeinde in der Südregion Teneriffas (zona sur). Hauptwirtschaftszweig ist der Tourismus. Gemeinsam mit der Gemeinde Arona stellt Adeje das touristischen Hauptgebiet der Insel. Es entstand in den letzten Jahren in einem nahezu ungehemmter Bauboom auch sehr viel neue Infrastruktur, z.B. das internationale Leistungssport-Trainingszentrum T3, Golfplatz Costa Adeje, die internationale Privatschule „Colegio Costa Adeje“, Musikschule, Hallenbad.

Touristisch interessant sind die Costa Adeje und die Höllenschlucht (Barranco del infierno). Bekannt ist auch das unter Denkmalschutz stehende, aber beschädigte „La Casa Fuerte“ der Familie Ponte, die mit dienstbaren Guanchen und afrikanischen Sklaven versuchten, Überfälle der Piraten im 16. Jahrundert abzuwehren. Klerikalbauten sind die Kirche Santa Úrsula und „ElConvento“ mit etlichen Kunstwerken.

Statistik
Einwohner: 38.245 (2007)
Fläche: 105,95 km²
Höhe: 0m – 280m – 2270m (minimal – nominal – maximal)
Entfernung nach Santa Cruz: 83km
Entfernung zum Nordflughafen: 88km
Entfernung zum Südflughafen: 25km

Kommunikationsdaten und Hyperlinks

Rathaus: Calle Grande 1, E-38670 Adeje
Wikipedia
Geographische Lage 

Feste und Veranstaltungen
– San Sebastián (20. Januar)
– Representación de La Pasión de Cristo (Ostern)
– Feria de Libro (3. Aprilwoche)
– Nuestra Señora de Fátima (13. Mai)
– Feria de Artesanía (3. Maiwochenende)
– Nuestra Señora de Las Nieves (1. Juniwoche))
– Nuestra Señora de Coromoto (letzte Juniwoche)
– Corpus Cristi (Juni, variabel)
– Nuestra Señora del Carmen in Tijoco (1. Juliwoche)
– Nuestra Señora del Carmen in Los Olivos (2. Juliwoche)
– Nuestra Señora de Candelaria (letzte Juliwoche)
– Nuestra Señora der Carmen (2. Augustwoche)
– Virgen de Campo (2. Septemberwoche)
– Nuestra Señora de la Encarnation y Santa Úrsula (2./3. Oktoberwoche)
– Festival de Teatro (November)

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar