deutshes sprake sweres sprake

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #234922
    Avatar
    Tarajal
    Mitglied

    [5 von 5 Sterne] Powerpoint-Datei: warum einige Kinder kein Deutsch mehr können (103 KB)
    zum Kopieren: http://Gine.bei.funpot.net/d.php?id=673a60c7b4077401
    Dazu gibt es nichts mehr zu sagen…

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

    #234923
    Avatar
    Chaxiraxi
    Mitglied

    Und warum konnten die Eltern kein richtiges Deutsch sprechen? :S

    Ich mein – wo und wann und bei wem hat das begonnen?

    Oder war früher doch nicht alles besser?

    #234924
    Avatar
    Tarajal
    Mitglied

    Ich weiß es nicht, mein Vater kam aus Neuss, meine Mutter aus Schlesien und ich wurde mit Hochdeutsch erzogen.

    Dialekt habe ich erst später auf der Straße gelernt.

    Natürlich ist es für Kinder die rein mit Mundart aufwachsen immer viel schwerer ins Schriftdeutsch mit auch teils anderer Satzstellung zu wechseln.

    Mein Bruder lebt mit seiner Familie in der Schweiz und wollte ebenso wie die Mutter der Kinder Schyzerdütsch reden (ehrlich, das kriegt ein “Zugereister” niemals so hin wie ein dort geborener und aufgewachsener “Mundartler”)
    Aber das beste was man ihm für seine Kinder raten konnte, war das wenigstens er mit ihnen hochdeutsch spricht.

    Es verbessert die Chancen in der Schule meiner Meinung nach schon stark, wenn man wenigstens der Schriftsprache richtig mächtig ist.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

    #234925
    Avatar
    Chaxiraxi
    Mitglied

    Nö, da hast Du mich wohl missverstanden, @Tarajal – ich habe mich auf die, von Dir verlinkte, PP-Präsentation bezogen “ey – komma bei die Tante” :silly: – dass die Kinder es schwer haben, korrektes Deutsch zu sprechen, ist mir klar. – Aber wie sind die Eltern zu solch einem Sprachgebrauch gekommen? – Durch ihre Eltern?

    Oder ist das jetzt eine “HenneoderEiFrage”?

    #234926
    Avatar
    Pensador_XL
    Mitglied

    Dschörimie, komm wech da bei die Assis

    Das sagt der/die Richtige. 🙁

    Der Nachwuchs kann m.E. nur dann eine Sprache richtig lernen, wenn das Elternhaus die Sprache ebenfalls beherrscht. Kinder haben außerhalb des Elternhauses nur in einer fordernden und fördernden Schule, besser noch Internat, eine zweite Chance. Wer viel gute Literatur liest, gewinnt ebenfalls viel Fähigkeit zur Sprachbeherrschung dazu. Wichtig erscheint mir, dass ich auch dann richtig schreibe, wenn es eigentlich nicht so sehr darauf ankommt, beispielsweise bei der Nutzung des Internet.

    #234927
    Avatar
    Tarajal
    Mitglied

    Chaxiraxi, edle Guanchenprinzessin, nee hab ich nich falsch verstanden, Pensador hat mich richtig interpretiert.

    Man lernt besonders im Elternhaus von Anfang an eine Sprache die einen fürs Leben prägt und je beschissener die jeweiligen Prägestempel, desto unsauberer wird der Druck.

    Deshalb bin ich auch überhaupt kein Freund von der sogenannten “Tuuutzikillekilleeiei-Baby-Sprache” und bitte auch nicht bei kleinen Kindern diese verballlhornte Sprache anzuwenden.

    Die mehr oder weniger sehr bequeme mangelnde Groß-/Kleinschreibung trägt auch nicht gerade dazu bei, eine Sprache besser zu beherrschen.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.