Langzeiturlaub auf Teneriffa

Teneriffa, die größte Insel der Kanaren, ist für ihre abwechslungsreichen Strände und Küsten bekannt. Der Playa de las Teresitas auf Teneriffa ist der größte künstliche Sandstrand der Welt und wurde mit Sand aus der Sahara aufgeschüttet, dazu kommen viel Sonnenschein und milde Temperaturen, also ideale Voraussetzungen zum Überwintern.

Sonne, Sand und Meer

Tolle Strände und angenehme Temperaturen auch im Winter, die Insel ist der ideale Ort zum Überwintern. Herbstnebel, Wind und Schnee – Das Gegenmittel heißt Teneriffa. Immerhin herrschen auf der Insel auch in den Wintermonaten recht angenehme Temperaturen um die 20 Grad, selbst ein Badeurlaub ist zu dieser Zeit durchaus möglich. Die Wassertemperatur sinkt nicht unter 19 Grad. Freunde des Strandurlaubs können zwischen dem sehr dunklen Lavasand oder dem sehr feinen Saharasand wählen. Im Norden der Insel finden Romantiker herrlich steil abfallende Küsten.
Die schnelle und unkomplizierte Anreise ist ein weiteres Argument, warum Teneriffa zum Überwintern so beliebt ist.

Langeweile ist ein Fremdwort auf der Insel

Statt Eis vom Auto zu kratzen, überwintert man auf der Insel und genießt das milde Klima. Langeweile kommt bestimmt nicht auf. Für Abwechslung und Unterhaltung ist gesorgt. Die Hotels haben sich auf die Langzeitgäste bestens vorbereitet und bieten etwa Wellness-Packages und Behandlungen mit der gesundheitsfördernden Vulkanerde oder geführte mehrtägige Wanderungen an. Aber auch Sprach- und Kochkurse sorgen für einen kurzweiligen Aufenthalt auf der Insel des ewigen Frühlings.

Herbstzeit ist Wanderzeit

Im Herbst und im Winter ist auf Teneriffa die beste Zeit für Wanderungen. Möglichkeiten für ausgiebige Wanderungen gibt es genug. Vorbei an atemberaubenden Landschaften, Wiesen mit weidenden Ziegen oder Lorbeerwäldern. Vielleicht ist der Aufstieg manchmal auch mühsam, lohnen tut es sich auf jeden Fall. Der Ausblick auf das Meer ist grandios. Ein ganz besonderes Highlight ist sicherlich die Besteigung des Teide. Mit 3718 Meter immerhin der höchste Berg Spaniens.

Überwintern und genießen

Nicht nur Wanderer und Wassersportler kommen auf Teneriffa voll auf ihre Rechnung, sondern auch die Feinschmecker. Würzige Gemüsesuppen, herrliche Tapas, gebratener Ziegenkäse und frischer Fisch lassen keine kulinarischen Wünsche offen.

Zeit für Ausflüge

Die Insel kann bequem mit dem Mietwagen oder mit den Bussen erkundet werden. Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten bieten sich für den Langzeiturlauber an. Sehr beliebt bei den Gästen sind der Loro Park, die Botanischen Gärten in Puerto de la Cruz, aber auch der Vulkankrater und der Nationalpark. Das Weinmuseum Casa del Vino in El Sauzal lädt die Gäste zum Verkosten edler Tropfen ein und gleichzeitig erfährt man Wissenswertes über die Geschichte des Weinbaus.

Previous Kunst und Kultur auf Teneriffa
Next Familienurlaub auf Teneriffa

Das könnte Ihnen auch gefallen

Essen und Trinken auf Teneriffa

Teneriffa ist ein beliebter Urlaubsort vieler Kurz- oder auch Langzeiturlauber. Kein Wunder, denn die schicke Insel in Spanien ist von Deutschland aus in nur wenigen Flugstunden erreichbar und auch das

Kunst und Kultur auf Teneriffa

Die spanische Inselgruppe der Kanaren besteht aus sieben Inseln, die bekanntesten unter ihnen sind Fuerteven-tura, Lanzarote, Gran Canaria und Teneriffa. Mit über 900.000 Inselbewohnern ist Teneriffa die Größte der Kana-rischen

Urlaub auf Teneriffa

Die Insel wurde ursprünglich von den Guanchen besiedelt. 1822 wurde Santa Cruz de Tenerife Hauptstadt. Das Teneriffa mit zu den schönsten Inseln Europas gehört weiß jeder. Ein Urlaub dorthin lohnt

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Josef Kertelge
    Dezember 21, 14:13 Reply

    Suchen Wohnung zum Langzeiturlaub ( November bis März in Puerto de la Cruz

Hinterlasse einen Kommentar